24 Stunden Pflege – Betreuung rund um die Uhr

Für viele ältere Menschen ist die Pflegebetreuung “Toll” die letzte Rettung vor dem Alters- oder Pflegeheim. Der ambulante Pflegedienst sorgt mit seinen unermüdlichen Helfern dafür, dass alte und pflegebedürftige Menschen in ihrem geregelten Umfeld bleiben können und trotzdem die Pflege und Hilfe erhalten, die sie benötigen. Die 24 Stunden Pflege Toll ist ein überregionales Unternehmen, das an sieben bundesdeutschen Standorten ansässig ist.

Häusliche Pflege in der gesamten Bundesrepublik

Das erfahrene Unternehmen bietet seit 1986 die häusliche Pflege im gesamten Bundesgebiet an. Zur Gründungszeit war das Unternehmen einer der ersten Dienstleister in Deutschland, die ambulante Pflegeleistungen anboten. Weil der Bedarf ständig wuchs, wurden schnell mehrere Niederlassungen gegründet. Heute ist das Unternehmen ein nach EN ISO 9001:2008 zertifizierter Betrieb, was für den Kunden jeder deutschen Niederlassung bedeutet, dass er stets die bestmögliche Pflegequalität erhält. Weiterführende kostenlose Informationen erhält der Leser, wenn er sich auf der Website toll-betreuung.de informiert.

Professionelles Pflegepersonal im Einsatz

Ein großer Teil der Pfleger und Pflegerinnen, die bei toll-betreuung.de angestellt sind, sind Familienbetreuer, die über eine pflegerische Grundausbildung verfügen. Alle Pflegekräfte sind sozial und beruflich kompetent und unterziehen sich an der Akademie für aus- und Weiterbildung ständig Weiterbildungskursen. Ebenso sind professionelle Pflegekräfte im Einsatz, die staatlich geschult und ausgebildet wurden. Beispielsweise Alltagsbegleiter, Demenzbegleiter und Fachkräfte aus der Alten-, Gesundheits- und Krankenpflege. Das Unternehmen ist sich bewusst, dass sich Pflege immer individuell nach den Möglichkeiten und Bedürfnissen des Pflegebedürftigen richten muss. Deshalb werden den Patienten die Pflegekräfte nicht willkürlich zugeteilt, sondern jeder Patient erhält eine Pflegekraft, die zu ihm passt.

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.